SAA-/ ENS-/ und ELA-Anlagen

Anlagen für die Beschallung oder auch ELA (= Elektroakustik) - Anlagen werden in den Gebäde eingesetzt, um Hintergrundmusik und/oder Werbetexte z.B. in Kaufhäusern zu übertragen. Dies erfolgt mit der 100-Volt-Technik. Allerdings steckt hinter vielen dieser Anlagen die Konzeption einer Gefahrenmeldeanlage, um eine Evakuierung des Gebäudes/Geländes zu ermöglichen. (SAA = SprachAlarmierungsAnlagen oder ENS = ElektroakustischesNotfallSystem) Daher verfügen viele Bürogebäude, Schulen, Fabrikationen, Rathäuser, Einkaufzentren, Krankenhäuser, Hotels usw. über diese Anlagentechnik.

SAA- und ENS-Anlagen dürfen seit dem 01.09.2013 nur noch von zertifizierten Firmen nach DIN 14675 errichtet und gewartet werden. Siehe Zertfikat

Diese Gefahrenmeldeanlagen unterliegen der Sicherheitsnorm VDE0828 und 0833-4 (national) und EN60849, EN54-4/16/24 (europäisch).
und das bedeutet im Wesentlichen: